Deutschland schafft mich

Von Deutschlands „Super-Vorzeige-Migranten“ zum Hassobjekt der Rechten. Michel Abdollahi ist ein echter „Hamburger Jung“ – so dachte er jedenfalls von sich. Bis die AfD in die Parlamente einzog und die gesellschaftliche Debatte radikal veränderte.

Auf einmal sind Menschen mit schwarzen Haaren „Vergewaltiger“ und „Kopftuchmädchen“, jeder Muslim ein „Bombenleger“. Zu Abdollahis Entsetzen werden solche Aussagen auch noch von einem Großteil der Medien und der demokratischen Parteien diskutiert, was erst recht dazu führt, dass sich der Hass voll entlädt. Man will ihn „vergewaltigen“ und „in die Gaskammer schicken“. Fremde Menschen beschimpfen ihn auf der Straße. Der engagierte und humorvolle „deutsche Michel“ hat stellvertretend für Millionen Deutsche mit ausländischen Wurzel aufgeschrieben, was dieses neue Deutschland mit ihm macht.

Michel Abdollahi erzählt davon, wie ihn sein deutscher Pass und seine scheinbar vorbildliche Integration heute nicht mehr vor rassistischen Übergriffen und Beleidigungen bewahren, zeigt aber auch, dass Aufgeben keine Option ist.

Autor & Sprecher
Michel Abdollahi
wurde 1981 in Teheran geboren und zog 1986 mit seiner Familie nach Hamburg. Er studierte Jura und Islamwissenschaft an der Uni Hamburg. Seit 2000 ist er in der Poetry-Slam-Szene aktiv, wo er inzwischen als “Koryphäe” (taz) gilt. Er gründete die Veranstaltungsreihe “Kampf der Künste” in Hamburg und moderiert die Late-Night-Talkshows Käpt’ns Dinner und Der deutsche Michel im NDR. Für seine Straßenaktionen als NDR-Reporter und die Dokumentation Im Nazidorf erhielt er 2016 den Deutschen Fernsehpreis. 2017 erhielt er den Gustaf-Gründgens-Preis.

Deutschland schafft mich
Autor & Sprecher: Michel Abdollahi
1 MP3-CD – 446 Min.
ungekürzte Autorenlesung
steinbach sprechende bücher
Euro 18,00 (D)
ISBN 978-3-86974-442-1

Print Friendly, PDF & Email