Die sieben Leben des Anton Busch

Die Gabe des Gedankenlesens erbt der kleine Anton von seinem geliebten Großvater, dem Gänsehirten, der eigentlich Geiger werden wollte. Damit rettet der Junge einmal das Leben seiner Mutter: Diese Erinnerung ist der Beginn der Geschichte des heute fast 80-jährigen Anton Busch.

Geboren 1939 im pommerschen Schönow − als siebtes Kind einer Bauernfamilie aus dem Oldenburger Münsterland, erzählt er von seiner entbehrungsreichen Kindheit, von Krieg und von der Flucht der Familie, die in der Nähe von Osnabrück eine neue Heimat findet. Er wird erwachsen in den Wirtschaftswunderjahren einer jungen BRD, arbeitet, heiratet, lernt, liebt und baut ein Haus – lebt sein Leben.

Sein hohes Alter ist geprägt von zwei Erkenntnissen: Jedes Leben ist einzigartig. Und kein Mensch lebt nur ein Leben. Manchmal sind es sogar ganz viele …

Autor
Reinhard Rohn
, 1959 in Osnabrück geboren, lebt in Köln und Berlin und arbeitet als Verlagsleiter. Er hat zahlreiche Kriminalromane ins Deutsche übersetzt, bevor er selber mit dem Schreiben von Spannungsromanen begann. Unter dem Pseudonym Arne Blum hat er außerdem drei Romane mit Kim, dem Detektivschwein, veröffentlicht.

Die sieben Leben des Anton Busch
Autor: Reinhard Rohn
448 Seiten, gebunden
dtv
Euro 22,00 (D)
Euro 22,70 (A)
ISBN 978-3-423-28202-4

Print Friendly, PDF & Email

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen