Exess “Deus Ex Machina”

Die Schweizer Band Exess veröffentlichen ihr Debütalbum im Mai 2020 über Fastball Music. Das Album mit dem Titel Deus Ex Machina enthält neun Songs, die die unterschiedlichsten Metal- und Rock-Genres gekonnt miteinander verbinden, dabei aber immer im eigenen Stil-Universum der Band bleiben.

Sängerin Céline gelingt es dabei auf beeindruckende Weise, zwischen mitreissenden Refrains, hartem Gitarren-Wall-Of-Sound und fast schon poppigen Melodien zu balancieren, die nicht selten mehrfach innerhalb eines Songs wechseln können. Die Grundlage bilden sehr abwechslungsreiche Arrangements, die bei den meisten Songs von Drummer Alan und Gitarrist Front erarbeitet wurden, das musikalische Können der Bandmitglieder sowie eine Produktion, die immer songdienlich und nie selbstverliebt ins überlaute Metal-Gedröhne abdriftet.

Deus Ex Machina ist eine musikalische Reise, auf der verschiedene Metal- und auch Rock-Spielarten vom klassischen Rock, progressive Metal und Melodic-Metal gekonnt miteinander verwoben werden und die Genre-Grenzen zu verschmelzen scheinen. Songs wie beispielsweise die epischen Chrysalis oder Pay No Mind sind unvorhersehbar wie in sich stimmig zugleich, und präsentieren die Band in Höchstform, was Spielfreude und Arrangement angeht.

Dies wird sich auf der Live-Bühne mit Sicherheit noch einmal ein gutes Stück kraftvoller präsentieren, so dass man auf die anstehenden Live-Shows mehr als gespannt sein darf.

Tracks
1 Not An Eternal Day
2 Find A Shelter
3 The Letter
4 Chrysalis
5 Feel The Right Hand
6 Pay No Mind
7 Bittersweet Lullaby
8 Nothing Is Left
9 Sleeping Satellite

Exess “Deus Ex Machina”
Fastball Music

Print Friendly, PDF & Email