Van Wolfen “Vom Feinsten”

Micky Wolf ist Van Wolfen. Das Blues-Klischee erfüllt er mit links – Karrieren als Krankenpfleger, Regalauffüller im Supermarkt, Güterwaggon-Reiniger bei der Reichsbahn in Berlin-West, Ringsprecher beim Boxen, Juror beim „DEUTSCHEN ROCK- POP-PREIS“ und „JOHN LENNON-AWARD“, Wladimir Klitschko hat für ihn getrommelt, er hat an Johnny Cash‘s Mittagstisch sitzen dürfen, gemeinsam mit dessen Familie Rosanne Cash und June Carter und hat einst bei einem Konzert in Frankreich um sein Leben spielen müssen …

Seine wichtigste Entscheidung fasste Micky Mitte der Achtigerjahre mit seinem Umzug nach Hamburg, wo die wichtigsten Plattenfirmen ihre Dependancen hatten. Mitverantwortlich für diese Entscheidung war Panik-Orchester-Gründungsmitglied Gottfried Böttger, der Micky während eines Berlin-Besuchs live im Radio gehört hatte und am nächsten Tag bei ihm anrief und den Satz „Micky, wir brauchen Dich in Hamburg“ in den Hörer knurrte. Schnell hat Micky dann in der Live- und Studioszene der Hafenstadt Fuß gefasst und spielte zeitweise in vier Bands gleichzeitig (Rudolf Rock & die Schocker, Duesenberg – mit Joachim Witt – , bei „Teufelsgeiger“ Lonzo – mit seinem Hit „Die Dinosaurier“ – und in der Achim Reichel-Band).

Einladungen zu großen Produktionen im legendären Studio Maschen ließen nicht lange auf sich warten und so hat Micky bis zum heutigen Tag auf über 500 Produktionen seine Spuren hinterlassen. Heute spielt Micky mit seiner Band Van Wolfen eine entstaubte Neu-Interpretation des Blues, die 20- bis 30-jährigen Musikhörern ebenso gefällt wie der – immer noch CDs kaufenden – Generation Rolling Stones, Frauen wie Männern, in Stadt und Land. Micky Wolfs enorme gitarristische Kompetenz in allen Spieltechniken – vom Countryblues der 1940er, über den elektrischen Chicago-Blues im Stil von Muddy Waters und Namensvetter Howlin´ Wolf, Swamp-Style-Slides, bis hin zu Texas Blues (Stevie Ray Vaughan) und zeitgenössischem Blues wie Joe Bonamassa – verbindet sich mit Hip-Hop- Beats, Loops und Noise zu einem eigenständigen, unverwechselbaren Sound.

Seit 2016 geht es direkt zu den Wurzeln des Blues. Micky hat die Liebe zur CIGARBOX-GUITAR entdeckt! 3-saitig, 4-saitig, 5-saitig…die ersten Zeugnisse solch improvisierter Instrumente reichen mit Fotobeweis bis zurück in den amerikanischen Bürgerkrieg. Verbunden mit groovigen Beats wird Ursprüngliches mit der Gegenwart verbunden und es eröffnen sich für den Zuhörer bisher ungehörte Welten..

Nun wurde es mal Zeit, ein Fazit zu ziehen. Micky setzte sich dran und suchte aus seinen Van Wolfen-Alben das feinste zusammen und übergab das an Sireena Records, die daraus den vorliegenden Tonträger fabrizierten! Ein pralles Hörvergnügen!

Tracks
1. Peter Gunn
2. Ich Glaube
3. Wolfslied
4. Fertich
5. Ghostriders In The Sky
6. Ich Hab Roy Black Gesehen
7. Maennerhass
8. Zaehle Nie Dein Geld Am Tisch
9. Anton’s Cha Cha
10. 2 Meter Unterm Gras
11. Mir
12. Jackie
13. Babs & Gila
14. Der Blues
15. Cigarbox Boogie
16. Ich Krieg Keine Luft
17. Aber Du

Van Wolfen “Vom Feinsten”

Sireena

Print Friendly, PDF & Email

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen