Wishless “Heal”

Mit ihrem dritten Studioalbum „Heal“ werfen WISHLESS noch einmal alles in den Ring! 10 brandneue Songs verkörpern die musikalische Vielseitigkeit von WISHLESS und die Liebe zum Sound zu 100 Prozent!

Dabei war der Weg seit ihrem letzten Album „Isn`t it enough“ im Jahr 2015 (Label: STF Records) von dem klaren Ziel geprägt, die Dynamik und Energie, die Wishless bei ihren Live-Shows entwickeln, auch auf „Heal“ zum Leben zu erwecken.

Eine nicht zu unterschätzende Rolle spielte dabei vor allem die Wahl des richtigen Tonstudios. So entstand eine intensive und freundschaftliche Zusammenarbeit mit dem Produzenten Bino Dola von Dolastudios. Thomas Rüsche – aus dessen Feder der größte Teil der Songs stammt – entwickelte mit seiner Band die Balance und Kraft, die „HEAL“ zu ihrem bisherigen Paradestück macht. So sagt Thomas: „Die prägendsten Songs bei der Entstehung des Albums waren „Rewind“ und „Heal“, vor allem weil die gemeinsame Arbeit als Band in den letzten Jahren auf ein hohes Level gekommen ist.

„Rewind“ ist ein Song, der schon vor 10 Jahren am Klavier entstand. Zu der Zeit probten wir noch in einer verlassenen Fabrikanlage. Ich fuhr abends oft nochmal in den Proberaum, was wegen der alten Gemäuer in der Regel ein wenig „unheimlich“ war. Aber man konnte vollkommen ungestört alles rauslassen. Trotzdem fehlte dem Song lange der passende Refrain. Es hätte sich allerdings nicht richtig angefühlt, sich einen Refrain quasi „auszudenken“. Wir mussten warten, bis die Idee von selbst kam und wir waren zum Glück da, um sie einzufangen….

Dagegen entstand der Titelsong „Heal“ gemeinsam als Band. Noro (Lead-Gitarre) kam eines Tages mit der Strophen-Idee in den Proberaum und wir entwickelten mit allen Jungs gemeinsam das Arrangement des Songs. Der Refrain kam intuitiv während einer Nachtsession bei Noro Zuhause. Auch hier waren alle Mann dabei und in meiner Erinnerung sind das die Momente, die es ausmachen in einer Band zu sein.“

Mit „Heal“ haben Wishless Ihren Sound gefunden. Für Sommer und Herbst planen die Jungs eine Konzertoffensive, da eines ganz klar ist – Wishless muss man live erleben! Erfahrung auf der Bühne haben die Jungs genug: Sie waren Vorband von Nena und „Ich & Ich“, standen mit Juli auf dem Zeltmusikfestival in Freiburg auf der Bühne (wo Größen wie Seeed, Fettes Brot oder Altmeister Alice Cooper spielten). Sie gewannen Newcomer-Contents, bestritten zahlreiche Konzerte, waren Hauptacts bei Festivals und in Live-Clubs und auf großer Straßenmusiker-Tour in Süd- und Osteuropa. In diesem Sinne – es geht wieder los!

Tracks
1. Tower
2. Rewind
3. As Lovely As Strange
4. Breath For You
5. Drying Out
6. Rain
7. Break My Live
8. Way More Harder
9. Heal
10. For A While
Bonustracks
11. Stand Straight
12. Like a Stranger in My Head
13. I Don’t Wanna Wake Up
14. Has Your Honey Gone Away

Wishless “Heal”
DistroKid

Print Friendly, PDF & Email

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen