Rock

Joe Bonamassa “British Blues Explosion Live”

Joe Bonamassa “British Blues Explosion Live”

Eine atemberaubende Performance der Songs von Bluesrock-Legenden wie Eric Clapton, Jeff Beck, Jimmy Page und vielen anderen! Das neue Live-Album von Joe Bonamassa ist eine Verneigung vor der großartigen British Blues Explosion, die von Eric Clapton, Jeff Beck und Jimmy Page in den 60er Jahren des letzten Jahrhunderts initiiert wurde. Der Amerikaner Joe Bonamassa würdigte 2016 seine britischen Blues-Helden während einer kurzen, aber sehr schönen Tour durch Großbritannien – es gab insgesamt nur fünf Auftritte. Diese Show wurde am 7. Juli 2016 bei Greenwich Music Time im Old Royal Naval College aufgenommen. Joe Bonamassa wurde mehr vom britischen Blues beeinflusst, als von jeder anderen Musik. Schon in jungen Jahren verliebte […]

The Esprits “Men’s Business”

The Esprits “Men’s Business”

Man darf sich auf handgemachte Musik zwischen Rock, Pop und Punk freuen. Laut mit leisen Tönen. Meist knallhartes Moll. Rock´n´Roll im besten und im weitesten Sinn. Zusammen mit Produzent Arne Neurand (Revolverheld, Guano Apes) schufen The Esprits ein großartiges Album mit mehr Mut, mehr Groobe, mehr Eskalation. Tracks 01. Waste 02. Rainbow 03. Want You 04. Lie to Me 05. April 06. Men’s Business 07. Panthera 08. Dance with a Stranger 09. Fireflies 10. Been a Long Time 11. Hate the Way 12. Let It Go The Esprits “Men’s Business” Foxground

Crypt Trip “Rootstock”

Crypt Trip “Rootstock”

Crypt Trip stammen aus Texas und spielen Hard Rock. Ursprünglich in Dallas im Jahr 2013 gegründet, hatte die erste Inkarnation der Band einen schweren psychedelischen Sound, der an den düsteren Underground der 70er Jahre erinnerte. Es dauerte nicht lange, bis Gitarrist/Sänger Ryan Lee und Bassist Sam Bryant nach Central Texas zogen, wo sie Schlagzeuger Cameron Martin trafen und begannen, ihren Sound zu verfestigen. Ihre Musik, die von alten Rockplatten, der Jazzmethodik und ihren kulturellen Wurzeln im kosmischen Süden Amerikas geprägt ist, bietet dem Hörer ein ganz persönliches Erlebnis. Lasst Euch von “Rootstock”, dem neuen Album der texanischen Ureinwohner Crypt Trip, mit auf die Reise nehmen. Ihr werdet feststellen, dass der […]

Herzlos “Schwarz – Weiß – Neon”

Herzlos “Schwarz – Weiß – Neon”

Herzlos rocken jede Bühne. Und das seit 10 Jahren. Egal wie groß und vor wie vielen Leuten. Hauptsache, irgendjemand hört zu. Und es hört immer jemand zu. Und wer einmal zugehört hat, der kommt auch wieder. Wegen einer Show, die gerne mal etwas mehr Bier und Schweiß fordert, als eigentlich nötig gewesen wäre. Einer Show, bei der es schon mal vorkommt, dass Sänger Marvin in den ersten Reihen mit dem Publikum Pogo tanzt. Eine Show die jeden, wirklich jeden der sie erlebt zum Mitsingen, Klatschen oder tanzen verführt. Ob besoffen oder nüchtern, ob er will oder nicht. Keiner verlässt eine Herzlos-Show ohne müde Beine und mit trockenem Shirt. Im Herbst […]

Settle Your Scores “Better Luck Tomorrow”

Settle Your Scores “Better Luck Tomorrow”

Ende 2014 gegründet, kostete es Settle Your Scores nur wenig Zeit, sich einen Namen in der Musikszene des Mittleren Westens und der digitalen Welt zu verschaffen. Mit ihrer etablierten regionalen Präsenz und energiegeladenen und kühnen Live-Performance bahnen sich die Amis stetig den Weg zum Erfolg! Und nun sind sie zurück mit einem dynamischen Album, das schlichtweg Spaß macht. Tracks 1 On the Count of Three 2 Zero Hour 3 Growing Pains & Throwing Blame 4 Dead Man Stalking 5 Keep Your Chin up and Your Expectations Down 6 Stuck in the Suburbs 7 Rise / Fall 8 Off & On 9 No Ragrets 10 Your Teeth vs. the Pavement 11 […]

The Pachinko Fake “Flakes”

The Pachinko Fake “Flakes”

Seit vielen Jahren nimmt der Bremer Gitarrist, Komponist und Produzent Rolf Kirschbaum in der deutschen Musiklandschaft eine Sonderstellung ein. Mit seiner Band The Pachinko Fake war er der Zeit immer ein Stück voraus. Bereits die erste Maxi „Who’s The Fool“ Ende der Achtziger eingespielt mit dem japanischen Fusion-Musiker Haruo Togashi, ließ die Fachwelt aufhorchen. Es folgten drei Alben bei Strange Ways, die allesamt zu Kritiker-Tipps wurden. Mit der Single „Push Me Before I fall“, die von einem aufwändigen Video-Clip begleitet wurde, sollte sich dann endlich auch der kommerzielle Erfolg einstellen. Aber die Pleite des damaligen Vertriebes machte dem endgültigen Durchbruch dann leider einen Strich durch die Rechnung. Rolf Kirschbaum nahm’s […]

Peals

Peals

Die fünf Westfalen der PEALS senden mit einer kleinen Namensangleichung (Warum war bei den Peals da nochmal das December im Namen? ) einen schönen Gruß an den eigenen mal bunten, mal tristen und mal herausfordernden Alltag in einer immer wahnsinniger werdenden Welt und zeigen mit Ihrem neuen selbstbetitelten Album PEALS diesem auf herausragende Art und Weise den Spiegel vors Gesicht. Produzent Kurt Ebelhäuser hat die Band unter seine Fittiche genommen und schafft es mit den 11 Songs der Platte, die Energie und die kreative Bandbreite der Band auf beeindruckende Art und Weise zu bündeln. Das Ergebnis dieser Bandessenz repräsentiert die Maximen, für die die Band schon seit langem einsteht: Eigenständige […]

Derek Smalls “Smalls Change”

Derek Smalls “Smalls Change”

Die Metal-Fans der ganzen Welt kommen dieses Jahr auf ihre Kosten: Spinal Tap-Tieftöner Derek Smalls überrascht mit seinem ersten Soloalbum “Smalls Change (Meditations Upon Ageing)“. Unterstützt wird der Kult-Bassist von einem spektakulären Allstar-Aufgebot, denn für sein Album holte er sich u.a. Joe Satriani, Chad Smith, Donald Fagen, Dweezil Zappa, Steve Vai, Rick Wakeman mit an Bord. “Smalls Change“ ist eine mal eindringliche, mal wütende Reflexion über das Älterwerden, den Lauf der Zeit und natürlich alles, was laut ist. Smalls selbst beschreibt sein Album als “irgendwo zwischen `Rage Against The Dying Of The Light` und der eigenen Suche nach dem Licht.” Mit “It Don’t Get Old”, bei dem Peter Frampton und […]

The Sloths “Back from the grave”

The Sloths “Back from the grave”

Die Band startete – kein Witz! – 1964, legte einige formidable Garage-Rock-Hits vor, spielte mit den Doors, Love, The Animals, Alice Coopers alter Band The Nazz und anderen Helden und lösten sich nur zwei Jahre später mal eben auf. 2012 ging´s dann tatsächlich weiter. Es folgten diverse Reunion-Shows und jetzt gibt es mit diesem Album sogar eine richtig tolle Scheibe. Garage Rock mit Herz und Leidenschaft, Ecken, Kanten und einer Frische, von der sich so einige der alten Bands eine dicke Scheibe abschneiden könnten. Tracks Never Enough Girls End Of My Rope Everybody’s Tryin’ 2 B Somebody A Cutie Named Judy One Way Out Lust Gotta Get Fired Haunted Before […]

Equinox “The Cry Of Gaia”

Equinox “The Cry Of Gaia”

Abgefeiert von internationalen Medien von Europa über die USA bis Asien präsentieren die Franzosen “The Cry Of Gaia” mit stolzgeschwellter Brust dem deutschen Metal-Publikum. Equinox sind ein Paradebeispiel für richtig guten Symphonic Metal. Dramatik, Pomp, Progressivität und Virtuosität halten sich beeindruckend die Waage. Da kann man schon mal so mutig sein und sich an ein Cover von Queens ´The Show Must Go On´ herantrauen. Hauptkomponist / Gitarrist Inophis fühlt sich in Rock, Klassik, Jazz, Pop und Folk gleichermaßen wohl, ist inzwischen sogar in China bekannt – unter anderem war er der erste Künstler, der dort ein instrumentales Gitarrenalbum veröffentlichte und der erste Europäer mit einem eigenen Signature-Gitarren-Modell – und zeigt […]